MindMatters macht Schule

Neues Programm fördert psychische Gesundheit in rheinland-pfälzischen Schulen

Stress, Versetzungsängste, Mobbing: Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte stehen im Schulalltag oft unter Druck. Um dem entgegenzusteuern, steht Schulen in Rheinland-Pfalz das umfassende Programm MindMatters, zu Deutsch: die Seele ist wichtig, zur Verfügung. Es bezieht das gesamte Setting Schule mit ein, also Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Schulleitungen, nicht unterrichtendes Personal und Eltern sowie das schulische Umfeld. Im März fand bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz eine erste Informationsveranstaltung statt, die sich an Lehrkräfte in rheinlandpfälzischen Schulen richtete.

MindMatters bietet Informationen, Unterrichtsmaterialien und Fortbildungen zur Gesundheitsförderung und Prävention.

Gesundheit als einen ganzheitlichen Prozess des Wohlbefindens zu betrachten und zu verstehen, ist ein wichtiger Ansatz des  Programms. Denn Studien belegen einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Gesundheitund Wohlbefinden von  ehrkräften, Schülerinnen und Schülern. Sie sehen darin eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiches Lehren und Lernen und damit auch für die Qualität einer Schule.

Die BARMER und die Leuphana Universität Lüneburg haben die Nutzungsrechte am Programm MindMatters. Sie haben eine Kooperationsvereinbarung zur bundesweiten Umsetzung und Weiterentwicklung abgeschlossen.

An der Implementierung von Mind- Matters an rheinland-pfälzischen Schulen arbeiten die BARMER, das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz,

das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz, das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL), die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz (LZG) und die Unfallkasse Rheinland-Pfalz eng zusammen. Zur Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung trafen sich die genannten Institutionen in der  Integrierten Gesamtschule Mainz-Bretzenheim, eine der wenigen Schulen im Land, die bereits erste Erfahrungen mit MindMatters gesammelt haben.

Weitere Informationen finden Sie unter

www.mindmatters-schule.de